Freitag, 29. August 2014

Indisches Naan mit Auberginen-Aufstrich

foto: martina lakotta

Naan mit Auberginen-Aufstrich


Naan ist ein beliebtes Brot in Zentral- und Südasien sowie im vorderen Orient. Dort wird es meist als Beilage gereicht. Es schmeckt aber auch ganz lecker mit unterschiedlichen Belägen - wie beispielsweise frischen Tomaten, Gurken und einem Auberginen-Aufstrich:

foto: martina lakotta

Traditionell wird Naan im Tandoor, einem kugeligen Ofen aus Ton, zubereitet. Im Inneren wird ein Feuer entfacht in dem Holz so lange abbrennt, bis es zu Kohle wird. Die entstehene Hitze wird für längere Zeit in den dicken Wänden des Ton-Ofens gespeichert und wird nach und nach gleichmäßig wieder freigegeben.  So einen Tandoor werden hierzulande wohl eher weniger Leute ihr Eigen nennen. Aber zum Glück tuts zur Not auch der heimische Ofen... auch wenn das Naan dann nicht ganz so schmeckt, wie aus dem Tandoor. Bei so einfachen Broten, die aus wenigen Zutaten bestehen, ist die Zubereitungsart meist besonders ausschlaggebend- aber lecker, ist das Endergebnis auch so.

foto: martina lakotta
Ich habe das Naan mit einem selbstgemachten Auberginenaufstrich, frischen und getrockneten Tomaten, Gurken, Mini-Paprikas (sogenannten Naschzipfeln ^^) und eingelegten Artischocken serviert. Das Naan passt übrigens anstelle von Reis bestimmt auch ganz gut zu diesem Dhal hier. In Indien kombiniert man Naan ohnehin sehr gerne mit Linsengerichten.

Bevor´s zu den Rezepten geht sei kurz noch etwas zu dem Auberginen-Aufstrich gesagt. Auch für den Streich bedarf es nicht vieler Zutaten: Zwiebel, Knoblauch, rote Paprika und - Senf! Ja, Senf! :-) Der macht sich tatsächlich sehr gut zusammen mit der Aubergine. Ausprobieren lohnt sich also.

 

 

 

Was ihr für das Naan braucht...



250 g Mehl
15 g Hefe
1 - 2 TL Salz
1 TL Zucker
100 ml lauwarmes Wasser
75 g Joghurt
2 EL Öl
2 - 3 EL Margarine
Öl zum Bestreichen und Sesam oder Schwarzkümmel zum Bestreuen

Was ihr für das Naan machen müsst...

foto: martina lakotta

1.) Das Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde formen und die Hefe dort hineinbröckeln. Zucker und Salz dazugeben. Das Öl mit dem Joghurt vermischen und mit demWasser und der Margarine dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und an einem warmen Ort abgedeckt wenigstens eineinhalb Stunden gehen lassen. Desto mehr Zeit ihr dem Teig beim wachsen gebt, desto besser wird auch das Endergebnis - Ich habe meinen Teig über Nacht ruhen lassen. Aber wer´s eilig hat, wartet halt einfach nicht so lange. ;-)

2.) Den Backofen samt Backblech auf 250°C vorheizen. 

3.) Den fertig gegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal schön geschmeidig kneten. 5 bis 6 gleichgroße Kugeln aus dem Teig formen und zu flachen Fladen ausrollen. Die Teigrohlinge mit reichlich Öl bestreichen.

4.) 2 bis 3 Fladen auf ein Backpapier legen und auf das vorgeheizte Backblech im Ofen legen. In etwa 10 Minuten golden braun fertig backen.

5.) Die fertigen Naanbrote auf ein Rost zum abkühlen legen und im noch heißen Zustand mit viel Wasser bepinseln - so werden die Brote geschmeidiger.

Was ihr für den Auberginen-Aufstrich braucht...


1 Aubergine
1 rote Paprika
1 Zwiebel
Knoblauch
5 -6 EL Senf, mittelscharf bis scharf
Olivenöl zum Braten 
Cayenne
Salz
Pfeffer

Pürierstab

Was ihr für den Auberginen-Aufstrich machen müsst...


1.) Die Aubergine, die Zwiebel und die Paprika grob klein schneiden. Knoblauch fein würfeln.

2.) Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln glasig darin andünsten Dann die Aubergine und die Paprika dazugeben und alles ein paar Minuten rührbraten. Den Knoblauch gegen Ende dazugeben und ein paar Sekunden mitbraten. Jetzt mit Salz, Pfeffer, etwas Cayenne und reichlich Senf würzen. Anschließend mit Mixer oder Pürierstab zu einer feinen Masse verarbeiten. Gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und erkalten lassen.

3.) Aufstrich zusammen mit dem Naan und geschnibbeltem Gemüse oder Antipasti servieren :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kritik? Lob? Anregungen? Wünsche? Vorschläge? Ideen? - Bin für alles offen :-)

Google+ Followers

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *